Schützenfest 2006

Unser Fest feierten wir sehr früh im Jahr, am 22. / 23. April mit der traditionellen Programmfolge. Als einzige Neuerung begannen die Feierlichkeiten bereits am Samstag um 13 Uhr mit dem Umzug zum Abholen der Majestäten unter musikalischer Begleitung des Musikzuges Bad Bodenteich.

Beim Kinderfest waren die Preise der Tombola ziemlich schnell vergriffen und (fast) alle konnten sich über die schönen Gewinne freuen. Besonders gefreut haben wird sich Lisann Soldanski aus Gravenhorst. Sie hatte mit anderen Kindern beim Jubiläumsfest 2005 einen Ballon aufsteigen lassen. Von den rund 60 Ballons kam nur eine Antwortkarte zurück. Lisanns Ballon flog bis nach Krüden in der Altmark. Sie erhielt als Preis einen Gutschein.

Während auf dem Festzelt Kaffee und Kuchen angeboten wurde, ging es auf dem Schießstand um die Königsehren und um Preise. Bei den Kindern setzte sich Lisa-Marie Beckner gegen Florian Möhle und Kevin Jäger durch. Juniorenkönigin wurde Sarah Jäger, vor Thomas Schulz. Bei den Damen siegte Katja Röger. Kleine Damenkönigin wurde Monika Schlüsche. Die weibliche Regentschaft komplett machte Ines Kielhorn als Schützenkönig. Kleiner König wurde Harald Schlüsche.

Mit mehr als 130 Gästen auf dem Festzelt und der sehr guten Musik von Petr Koronda und seiner Band kam nach der Königsproklamation schnell Stimmung auf. Den ganzen Abend waren die Tanzfläche, die Sektbar und die Theke gut besucht und der

Unser Schützenchef verließ dann als letzter mit einem lustigen Trupp früh am Morgen das Festzelt. Allerdings kehrte eine Handvoll scheinbar nimmermüder Schützen bei Frank Lahn auf ein leckeres Süppchen ein.

Am Sonntag Morgen um 09:15 Uhr waren aber alle wieder rechtzeitig zum Gruppenfoto auf dem Festplatz. Unser Schützenkönig, Ines Kielhorn, hatte davon abgesehen, die Scheibe bei ihr zu Hause anzubringen. Statt dessen erklärten sich Gerlinde und Diethelm Jäger bereit, das sichtbare Zeichen der Königswürde vorübergehend an ihrem Haus annageln zu lassen.

Etwa 170 Gäste ließen sich dann das Katerfrühstück im Anschluss an den Festumzug schmecken. Festwirt Walter Stendel und seine Mitarbeiter trugen reichlich und gut auf. Einige Mitglieder der Gastvereine aus Meine, Vordorf, Wasbüttel, Abbesbüttel, Wedelheine und Eickhorst gefiel es so gut, dass sie bis zum späten Nachmittag blieben. Am Nachmittag bedienten sich viele Gäste an der Kaffeetafel, die an beiden Festtagen wieder hervorragend von Marianne Glindemann, Heidi Wiweky und Friedhilde Gaus organisiert worden war. Gegen 18 Uhr klang unser Fest mit der Siegerehrung des Preisschießens aus.

Wer unser Fest kennt, weiß, was im Anschluss an den offiziellen Abschluss folgt: Eierbraten beim König. Mit dem Bus der Feuerwehr und einigen Pkw machte sich eine fröhliche Schar auf den Weg nach Wedelheine zum Eierbraten..

Zusammengefasst: Ein sehr gelungenes Fest mit einer Superstimmung an beiden Festtagen; würdige Majestäten; sehr guter Besuch und einigermaßen stabiles Wetter.

Nach oben scrollen