Schützenfest 2010

Schönes Wetter und viele Gäste, viel Spaß und einige Anekdoten. So kurz könnte ich das Schützenfest 2010 beschreiben.

Ich will aber doch etwas mehr ins Detail gehen:

Während auf dem Schießstand um die Königswürden geschossen wurde, vergnügten sich viele Kinder auf dem Festplatz beim Kinderfest. Spiele, Malen und eine Tombola waren hier von engagierten Eltern organisiert worden. Man konnte sehen und hören, dass es den Kleinen gefiel.

Auf dem Schießstand ging es etwas ernster zu. Wie fast immer konnte der König erst im Stechen ermittelt werden und es wurde richtig spannend. Nach dem Stechen löste sich diese und es stand fest, dass wir ein echtes Königshaus in Gravenhorst hatten. Hardy und Marion Mensing als König und Königin, sowie Vivien als Kleine Kinderkönigin. Soweit ich mich erinnern kann, hatten wir eine solche Konstellation noch nie. Dieses Ergebnis wurde natürlich auf dem Königsball entsprechend gefeiert.

Für manch einen war die Feier wohl zu intensiv. Zum Erinnerungsfoto am Sonntagmorgen erschien selbst der Vorsitzende mit Verspätung, was ihm natürlich entsprechende Kommentare aus der versammelten Gesellschaft einbrachte.

Als der Umzug schließlich am Königshaus eintraf, saßen die Musiker, die zum Bürgerfrühstück aufspielen sollten, noch bei ihrem Frühstück. Zügig wurde das letzte Brötchen verspeist und das Trio machte sich noch rechtzeitig auf den Weg ins Festzelt.

Als sich der Sonntag nach ausgiebigem Bürgerfrühstück, Preisschießen und der anschließenden Siegerehrung seinem Ende neigte, traf sich die Schützengesellschaft im Garten der Königsresidenz.

Das Gruppenfoto 2010 mit König Hardy Mensing, Damenkönigin Marion Mensing, Juniorenkönig Florian Möhle und Kinderkönig Kevin Klimek.

Nach oben scrollen