Schützenfest 2011

Ein schöner Festplatz mit Autoscooter und anderen Attraktionen, trockenes angenehmes Wetter, ein hervorragend organisierter Zeltbetrieb,… es war angerichtet für ein schönes Schützenfest. Das war es auch. Allerdings mit kleinen Wermutstropfen.

 Erneut fanden sich ca. 30 Kinder an den verschiedenen Stationen des Kinderfestes ein. Dem Nachwuchs gefiel offenbar, was engagierte Eltern organisiert hatten. Derweil konnten sich die Erwachsenen Kaffee und Kuchen im Festzelt schmecken lassen.

 Auf dem Schießstand wurden die Majestäten ermittelt und die ersten Ergebnisse für das Preisschießen in die Listen eingetragen. Am Abend standen die Könige fest und wurden beim Festball proklamiert. Es wurde fleißig getanzt, trotz der etwas schwächelnden Musiker. Natürlich war die Sektbar einer der Treffpunkte zu später Stunde.

 Zum Erinnerungsfoto am Sonntag Morgen erschienen dieses Jahr alle Schützen pünktlich. Und genau so pünktlich startete der Umzug. Enttäuschend war allerdings die Zahl der Besucher beim ausgiebigem Bürgerfrühstück.

Den Abschluss des offiziellen Teils bildete die Siegerehrung des Preisschießens.

Inoffiziell setzte sich das Fest bei König Benjamin fort. Bei gebratenen Eiern wurden verschiedene Verfehlungen der Schützen notiert und diskutiert. Beispielhaft sei angemerkt, dass der Kommandeur nicht mit brennender Zigarette kommandieren sollte.

Das Gruppenfoto 2011 mit König Benjamin Röger, Damenkönigin Elena Schönberg, Juniorenkönigin Lisa-Marie Beckner

Nach oben scrollen